Neueröffnung Ab Ende 2021
Praxis für Strahlentherapie

Mit modernster Technik in das Zentrum von Trier

Xcare Praxis für Strahlentherapie am Brüderkrankenhaus Trier (ab Ende 2021)

Voraussichtlich Ende 2021 ziehen wir an das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in das Zentrum von Trier. Mit dem bundesweit vierten Gerät zur MRT-geführten Strahlentherapie und zusätzlich einem neuen konventionellen Linearbeschleuniger der neuesten Generation bieten wir unseren künftigen Patientinnen und Patienten modernste Technik auf universitärem Niveau in Verbindung mit einer individuellen Betreuung durch ein kompetentes Team – gemäß unserem Leitbild mit Hightech und Herz.

MRT-geführte Strahlentherapie

Der MR-Linac Unity von Elekta und Philips Healthcare kombiniert Bestrahlungsgerät (Linearbeschleu­niger) und Magnetresonanz-Tomographen (MRT) in einem Gerät. Mittels MRT lassen sich die Lage eines Tumors, seine Beziehung zu angrenzenden gesunden Geweben sowie biologische Eigenschaften und sein bisheriges Ansprechen auf die Therapie darstellen. Anders als bei herkömm­lichen Be­schleunigern erfolgen Bestrahlungsplanung und -berechnung vor jeder einzelnen Bestrah­lungs­­sitzung basierend auf aktueller MR-Bildgebung (und nicht nur einmal vor Beginn der Therapie). Darüber hinaus lassen sich Tumor und Normalgewebe auch während der Bestrahlung darstellen und eventuelle Lagever­änderungen erkennen. Somit ermöglicht das Hybridgerät ohne zusätzliche Strahlenbe­lastung eine hochpräzise Bestrahlung und bei Bedarf individuelle Anpassungen.

Diese neue Technologie kommt seit Mitte 2018 in Deutschland zum Einsatz und steht bislang lediglich an drei Universitätskliniken in Heidelberg, Tübingen, und München zur Verfügung. Voraussichtlich ab Ende 2021 können wir die MRT-geführte Strahlentherapie auch unseren Patientinnen und Patienten aus Trier und den angrenzenden Regionen anbieten.

Vernetzung mit dem Standort Wittlich und den Praxen im Saarland

Auch künftig werden die Bestrahlungsgeräte unserer Standorte miteinander vernetzt sein. Der neue konventionelle Beschleuniger (Elekta Versa HDTM) ist baugleich mit den Geräten am Standort Wittlich, so dass beispielsweise bei Bestrahlungspausen durch längere Wartungen die Möglichkeit der Weiter­bestrahlung am anderen Standort besteht.

Durch ein einheitliches Bestrahlungsplanungssystem wird es möglich sein, in bestimmten Fällen Kombinationsbehand­lungen durchzuführen. So kann nach einer Bestrahlung mit einem konven­tionellen Beschleuniger an einem unserer Xcare Standorte bei Bedarf eine MR-geführte Dosisaufsättigung am Unity in Trier durchgeführt werden.